So steigern Sie signifikant den Rücklauf bei Online-Umfragen. 15 Tipps aus der Praxis

E M P F E H L U N G

BANNER EBOOK

Mit diesen wertvollen Tipps erhalten Sie mit Sicherheit mehr Feedback bei Ihren Online-Umfragen

  • Selektion der Zielgruppe
  • Vermarkten Sie Ihre Online-Umfrage
  • Weniger ist manchmal mehr!
  • Gestaltung des Fragebogens
  • Einfache Frageformate
  • Sensible Fragen ans Ende stellen
  • und viele weitere Tipps

Eine Online Umfrage ist ein effektives und kostengünstiges Werkzeug zur Erkenntnisgewinnung und genießt daher größte Beliebtheit unter Wissenschaftlern, Marktforschern, Studierenden und mittlerweile auch unter Privatpersonen! Und weil es so unendlich viele Online Umfragen im World Wide Web gibt, ist hier teilweise und in Abhängigkeit von bestimmten Branchen eine Art von Übersättigung zu erkennen. Die Teilnahme- und Responsequoten sind seit Jahren rückläufig. Der Aufwand, der betrieben werden muss, um einen möglichst hohen Rücklauf an Feedback zu bekommen, kann einer Werbekampagne gleichkommen.


Online Umfrage Software testen


Eine Möglichkeit zur Erhöhung der Responsequote ist ganz einfach die Aussendung der Befragungs-URL an möglichst viele potentielle Umfrageteilnehmer. Dadurch aber steigert man lediglich den Rücklauf durch eine ebensolche Steigerung der Teilnehmerzahl. Und nicht jeder verfügt über ausreichendes Adressmaterial und muss sehr achtsam mit dem vorhandenen Ressourcen umgehen, also den Adressbestand hegen und pflegen. Daher möchte ich hier nicht von Nominalwerten, sondern von Quoten sprechen. Die Rücklaufquote ergibt sich aus dem Rücklauf geteilt durch die Anzahl der Kontakte x 100. Mit diesen Tipps und der professionellen Umfrage Software QuestionPro gelingt es Ihnen spielend, die Rücklaufquoten bei Ihren Online-Umfragen zu steigern!

Tipp 1: Selektion der Zielgruppe – Relevanz ist entscheidend!

Der erste einfache und sehr wirkungsvolle Schritt zur Erhöhung der Feedbackquote ist die Selektion der Zielgruppe, ähnlich wie bei Marketingkampagnen. Es macht wenig Sinn, kinderlose Menschen danach zu befragen, welche Eigenschaften Windeln haben müssen, damit eine positive Kaufentscheidung getroffen wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass kinderlose Erwachsene an einer solchen Befragung teilnehmen, ist eher gering, denn es betrifft sie schlicht und einfach nicht. Entsprechend schwach wird der Rücklauf, also das Feedback sein. Die Online Umfrage sollte also an einem Ort im Internet veröffentlicht werden, an dem junge Eltern zu erwarten sind, etwa in speziellen Eltern-Foren oder Communities.

Tipp 2: Vermarkten Sie Ihre Online Umfrage wie ein Produkt

Wenn Sie Einladungen zur Teilnahme an Ihrer Online-Umfrage versenden, dann sollte der  Begleittext kurz, knapp und klar gehalten werden, ja quasi wie ein Mailing. Sie müssen die Umfrage “vermarkten”, um jeden potentiellen Teilnehmer werben! Klären Sie in der Einladungsmail detailliert über die Umfrage auf, aber nicht zu ausschweifend. Zeit hat heute niemand mehr! Und geben Sie neben einem Startdatum auch ein Enddatum der Befragung an, etwa ab wann die URL nicht mehr aufrufbar sein wird. Das ist insbesondere auch dann wichtig, wenn Sie die Teilnahme an der Befragung an ein Incentiv, also eine Belohnung oder die Aussicht auf eine Belohnung knüpfen. Machen Sie deutlich, dass die Teilnahme an der Befragung etwas besonderes, lohnenswertes ist. Im Idealfall ist Ihre Umfrage das auch tatsächlich.

Tipp 3: Weniger ist manchmal mehr!

Halten Sie sie Umfrage so knapp wie möglich! Ein guter Wert ist alles, was zwischen 5 und 12 Minuten liegt. Wenn Sie ein eigenes, engagiertes Online Panel aufgebaut haben, mit dem Sie seit langem arbeiten, kann diese Zeit auch mal überschritten werden. Aber grundsätzlich gilt: so wenig wie möglich, so viel wie nötig! Und: kündigen Sie zu Beginn des Fragebogens an, wie viel Zeit Befragungsteilnehmer in etwa einkalkulieren sollten.

Tipp 4: Übersichtliche Gestaltung des Fragebogens ist ein Muss

Auch die übersichtliche Gestaltung eines Online-Fragebogens spielt bei der Rücklaufquote eine wesentliche Rolle! Stellen Sie sich vor, Sie öffnen eine URL und sehen einen total desolat gestalteten Fragebogen mit kleiner Schrift, zu eng aneinander liegender Checkboxen, schrillen Farben und womöglich auch nicht für Mobilgeräte optimiert. Da würden Sie womöglich auch keine Zeit für investieren wollen. Investieren Sie also gerne auch etwas mehr Zeit in das Look & Feel des Fragebogens

Tipp 5: Optimierte Darstellung Ihrer
Online Umfrage für mobile Endgeräte

Sehr wichtig ist auch, dass der Fragebogen Ihrer Online-Umfrage so gestaltet ist, dass er auf allen mobilen Endgeräten aufgerufen und ausgefüllt werden kann. Sicher kennen Sie das selbst, wie nervig das ist, wenn Sie eine Website aufrufen, die nicht für die Anzeige auf einem Smartphone oder Tablet-PC optimiert ist. Wenn Befragungsteilnehmer schon ihre kostbare Zeit in die Online-Umfrage selbst investieren, dann nicht noch zusätzlich ins Justieren und Herumscrollen. Das ist zudem lästig und wird garantiert zu einer erhöhten Abbruchquote führen. Machen Sie es Ihren Umfrageteilnehmern so einfach wie möglich! Das erhöht den Feedback garantiert. Und mit QuestionPro sind Sie hier auf der sicheren Seite, denn alle Fragebögen, die Sie mit dem Editor erstellen, sind für alle Endgeräte optimiert!

Tipp 6: Nutzen Sie einfache Frageformate

Übersichtlich gestalten lässt sich ein Fragebogen auch durch die Frageformate und Fragetypen selbst. Matrixfragen etwa, also das Clustern von ähnlichen Fragen mit gleichen Antwortmöglichkeiten in Form einer Tabelle, bietet eine sehr hohe Übersichtlichkeit! Oder Sie stellen pro Seite nur eine Frage, etwa wenn der Fragebogen in einem Tablet oder auf dem Smartphone geöffnet wird. QuestionPro bietet diese Art des Seitenumbruchs, und auf Wunsch müssen Ihre Umfrageteilnehmer nicht einmal einen “WEITER”-Button betätigen, denn mit dem interaktiven Umfragemodus von QuestionPro springt der Bildschirm automatisch zur nächsten Frage.

Tipp 7: Eine Pause sollte drin sein

Bieten Sie Ihren Befragungsteilnehmern die Möglichkeit an, die Online-Umfrage zu unterbrechen, zwischen zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen zu können. Das erhöht deutlich die Akzeptanz, die Umfrage erst einmal zu beginnen. Abbrechen kann man letztendlich dann immer noch. 

Tipp 8: Stellen Sie sensible Fragen ans Ende des Fragebogens

Apropos Abbruch. Die Verringerung der Wahrscheinlichkeit eines vorzeitigen oder schnellen Abbruchs einer Online-Umfrage vermeiden Sie beispielsweise auch damit, in dem Sie sensible, die Person direkt betreffende Fragen an das Ende stellen, etwa Fragen zum Einkommen, zum Drogenkonsum, zur Sexualität.



Tipp 9: Zielannäherung visualisieren

Zeigen Sie Befragungsteilnehmern immer, an welchem Punkt der Online-Umfrage sie sich gerade befinden. Entweder visualisieren Sie das mit Hilfe einer sogenannten “Completion Bar” oder auch “Progress Bar”, also einem Fortschrittsbalken, wie man ihn aus Installationsroutinen von Softwareanwendungen kennt. Oder aber zeigen Sie immer einen numerischen Wert an, welche Frage gerade beantwortet wird, etwa Frage X von insgesamt Y Fragen. Das erhöht tatsächlich die Bereitschaft, den Fragebogen bis zum Ende zu beantworten.

Tipp 10: Ihr Datenmaterial ist ein hohes Gut

Unentbehrlich: halten Sie Ihren Adressbestand immer aktuell! Wie weiter oben bereits angeführt, sind Adressdaten von potentiellen Umfrageteilnehmern ein hohes Gut! Wenn Sie beispielsweise ein Umfrage-Panel managen, so bitten Sie in regelmäßigen Abständen die Teilnehmer um Aktualisierung ihrer soziodemografischen Daten. Was hat sich in deren Leben – abgesehen von den bloßen Adressdaten – verändert? Gab es einen Umzug? In eine andere Stadt? Steht Nachwuchs ins Haus? Hat sich die Anstellung verändert? Wird das selbe Auto gefahren? Diese Daten sind wichtig für die Befragungsselektion, denken Sie an das Windelbeispiel von oben! Je genauer Sie für Ihre Online Umfrage relevante Daten selektieren können, desto größer wird der Rücklauf sein!

Tipp 11: Belohnen Sie Ihre Umfrageteilnehmer

Was auch gut funktioniert: Verlosen Sie unter allen Teilnehmern einen iPod, einen Kinogutschein, Theaterkarten oder einen Übernachtungsgutschein für ein Hotel – oder was immer Ihre Phantasie so hergibt. Auch das kann die Responsequote Ihrer Umfrage erheblich steigern! Wenn Sie als Unternehmen eine Marktforschungs-Community oder ein Panel managen, dann incentivieren Sie Ihre Teilnehmer, indem sie für jeden ausgefüllten Fragebogen Punkte sammeln können, welche sie wiederum in Gutscheine tauschen und schließlich bei einem Online Shop einlösen können.

Tipp 12: Nutzen Sie soziale Netzwerke

Wenn Sie Ihre Online Umfrage über soziale Netzwerke verbreiten, dann können wir zwar nicht mehr über Responsequoten sprechen, denn wir wissen nicht, wie oft die Umfrage geteilt oder aufgerufen wird. Dennoch bieten soziale Netzwerke eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Umfrage in Umlauf zu bringen. In manchen Netzwerken können Sie sogar für wenig Geld für Ihre Online-Umfrage werben.

Tipp 13: Auf Vertraulichkeit hinweisen

Erwähnen Sie definitiv, dass die Vertraulichkeit der Daten gewährleistet ist! Wenn Sie die Teilnahme der Befragung an ein Gewinnspiel oder ein anderes Incentiv knüpfen, so dass es die Notwendigkeit der Angabe persönlicher Daten erfordert, trennen Sie das klar vom eigentlichen Fragebogen ab! Versuchen Sie zudem, die URL neutral zu halten! Wenn Umfrageteilnehmer darin ihre E-Mailadresse, ihren Namen, spezielle IDs oder ihre Kundennummer erkennen, nachdem sie auf einen Link geklickt haben, was sie glauben lässt, man könne die eingegebenen Daten zurückverfolgen, wird die Online-Umfrage mit hoher Wahrscheinlichkeit abgebrochen oder eben gar nicht erst begonnen.

Tipp 14: Bringen Sie sich in Erinnerung!

Wenn Sie die Möglichkeit haben, die versendeten Einladungen zu tracken, also nachzuverfolgen, dann filtern Sie einfach all diejenigen nochmals heraus, die nicht auf Ihre Einladung reagiert haben und bringen Sie Ihre Online Befragung mit einer freundlichen Nachfass-Mail in Erinnerung. QuestionPro bietet diese Tracking-Funktion an, so dass Sie Erinnerungsmails an potentielle Umfrageteilnehmer senden können, die bislang auf Ihre E-Mail-Einladung nicht reagiert haben.

Tipp 15: Nutzen Sie Verzweigungslogiken und Validierungen

Das mag alles sehr technisch klingen – ist es im Grunde auch – aber nicht für Sie! Denn die Nutzeroberfläche von QuestionPro leitet Sie durch die oben erwähnten Funktionen, so dass Sie beispielsweise mit wenigen Mausklicks Frageverzweigungen erstellen können, die bestimmte nachfolgende Fragen innerhalb des Fragebogens in Abhängigkeit von der gewählten Antwortoption der vorangegangenen Frage anzeigen. So können Sie zum Beispiel Fragen ausblenden lassen, die für manche Umfrageteilnehmer keine Relevanz haben. Hier finden Sie ein Beispiel zum Thema Verzweigungslogik. Und hier zum Thema Validierung.

So, nun haben wir einige wirkungsvolle Tipps aufgezeigt, wie sich das Feedback bei Online Umfragen steigern lässt! Das sind allesamt Umfrage-Tipps, die wir aus der Praxis gewinnen konnten. Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Über unsere Kontaktseite können Sie sich bei uns melden. Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen!


zur Artikel-Übersichtsseite


Sie möchten weiterhin auf dem Laufenden bleiben?
Folgen Sie uns bei Twitter | Facebook | XING Business Group

.
DIESEN ARTIKEL TEILEN

WEITERFÜHRENDE INFOS

DIESEN ARTIKEL TEILEN

MEHR TIPPS UND TRICKS

PRESSEMELDUNGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

Mit dem Versand des Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Angaben zum Zweck des ordnungsgemäßen Versands des Newsletters bei unserem Mailing-Provider Mailchimp (mailchimp.com) gespeichert werden. Sie können die Speicherung jederzeit widerrufen. Ihre Daten werden solange gespeichert, bis Sie sich aus der Mailingliste austragen.

.
.

Online Umfrage Software: Online Umfragen erstellen, durchführen und auswerten.

Umfrage Software QuestionPro Blog       Umfrage Software QuestionPro facebook      Umfrage Software QuestionPro twitter    Umfrage Software QuestionPro linkedIn      Umfrage Software QuestionPro YouTube      Umfrage Software QuestionPro Webinare      Umfrage Software QuestionPro XING


Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Nutzung und Optimierung der Inhalte. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können in der Auswahl rechts Tracking-Cookies deaktivieren. Datenschutz Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Erklärungen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und was diese bedeuten.

  • EINVERSTANDEN:
    Alle Cookies, u.a. auch Tracking- und Web-Analyse-Cookies, werden akzeptiert. IP Adressen werden in jedem Fall anonymisiert.
  •  Tracking deaktivieren :
    Es werden solche Cookies zugelassen, die für den komfortablen Betrieb dieser Website nötig sind, etwa für Dialog-Funktionen, jedoch keine Tracking- und Web-Analyse-Cookies

Wenn Sie diese Website gänzlich ohne Cookies nutzen möchten, deaktivieren Sie bitte die Cookie-Einstellung in Ihrem Browser. Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück