Empirische Forschung:
Definition, Methoden und Beispiele

Empirische Forschung

E M P F E H L U N G

umfrage tool kostenlos testen

Erheben Sie Forschungsdaten einfach, professionell und schnell mit der webbasierten Umfrage-Software QuestionPro!

  • Empirische Forschung: Definition
  • Empirische Forschung: Herkunft
  • Arten und Methoden der empirischen Forschung
  • Quantitative Forschungsmethoden
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Schritte zur Durchführung empirischer Forschung
  • Zyklus der Methodik der empirischen Forschung
  • Vorteile der empirischen Forschung
  • Nachteile der empirischen Forschung
  • Warum gibt es einen Bedarf an empirischer Forschung?

Empirische Forschung: Definition

Empirische Forschung ist definiert als jede Forschung, bei der die Schlussfolgerungen der Studie strikt aus konkreten empirischen und damit “überprüfbaren” Beweisen gezogen werden. Diese empirischen Beweise können mit Hilfe quantitativer Marktforschung und qualitativer Marktforschungsmethoden gewonnen werden.

  • Beispiel: Es wird eine Forschung durchgeführt, um herauszufinden, ob das Hören von fröhlicher Musik während der Arbeit die Kreativität fördert. Ein Experiment wird mit Hilfe einer Umfrage auf einer Musik-Website durchgeführt. Eine Gruppe von Testpersonen ist glücklicher Musik ausgesetzt, und die andere Gruppe hört überhaupt keine Musik, und die Probanden beider Gruppen werden dann beobachtet. Die Ergebnisse solcher Forschung werden empirische Beweise dafür liefern, ob die Musik die Kreativität fördert oder nicht.

Empirische Forschung: Herkunft

Sie haben das Zitat wahrscheinlich gehört: “Ich werde es nicht glauben, wenn ich es nicht sehe”. Dies kam von alten Empirikern, und es ist ein grundlegendes Verständnis, das die Entstehung der mittelalterlichen Wissenschaft während der Renaissancezeit förderte und den Grundstein für die moderne Wissenschaft, wie wir sie heute kennen, legte. Das Wort selbst hat seine Wurzeln in Griechenland. Es leitet sich vom griechischen Wort empeirikos ab, das “erfahren” bedeutet.

In der heutigen Welt bezieht sich das Wort empirisch auf die Sammlung von Daten unter Verwendung von Beweisen, die durch Beobachtung oder Erfahrung oder unter Verwendung kalibrierter wissenschaftlicher Instrumente gesammelt werden. Alle oben genannten Ursprünge haben eines gemeinsam, nämlich die Abhängigkeit von Beobachtung und Experimenten, um Daten zu sammeln und zu testen, um Schlussfolgerungen zu ziehen.


Conjoint Analyse


Arten und Methoden der
empirischen Forschung

Empirische Forschung kann mit qualitativen oder quantitativen Methoden durchgeführt und analysiert werden.

Quantitative Forschung: Quantitative Forschungsmethoden werden eingesetzt, um Informationen durch numerische Daten zu sammeln. Sie werden verwendet, um Meinungen, Verhaltensweisen oder andere definierte Variablen zu quantifizieren. Diese sind vorgegeben und haben ein strukturierteres Format. Einige der am häufigsten verwendeten Methoden sind Online-Umfragen, Längsschnittstudien, Abstimmungen usw.

Qualitative Forschung: Qualitative Forschungsmethoden werden eingesetzt, um nicht-numerische Daten zu sammeln. Sie werden verwendet, um Bedeutungen, Meinungen oder die zugrundeliegenden Ursachen von den Probanden zu finden. Diese Methoden sind unstrukturiert oder halbstrukturiert. Die Stichprobengröße für solche Forschung ist in der Regel klein und es ist eine Art Konversationsmethode, um mehr Einblicke oder detaillierte Informationen über das Problem zu liefern. Einige der verbreitetsten Methoden sind Fokusgruppen, Experimente, Interviews, etc.

Die daraus gewonnenen Daten müssen analysiert werden. Empirische Beweise können auch quantitativ und qualitativ analysiert werden. Damit kann der Forscher empirische Fragen beantworten, die mit den gewonnenen Erkenntnissen klar definiert und beantwortbar sein müssen. Die Art des verwendeten Forschungsdesigns hängt davon ab, in welchem Bereich es eingesetzt wird. Viele von ihnen könnten sich für eine Forschung mit sowohl quantitativen als auch qualitativen Methoden entscheiden, um Fragen besser zu beantworten, die nicht in einem Labor untersucht werden können.

Quantitative Forschungsmethoden

Quantitative Forschungsmethoden helfen bei der Analyse der gesammelten empirischen Erkenntnisse. Anhand dieser Methoden kann ein Forscher herausfinden, ob seine Hypothese bewiesen wird oder nicht.

Umfrageforschung: Die Umfrageforschung bezieht in der Regel ein großes Publikum ein, um eine große Datenmenge zu sammeln. Dies ist eine quantitative Methode mit einer vorgegebenen Reihe von geschlossenen Fragen, die ziemlich einfach zu beantworten sind. Aufgrund der Einfachheit dieses Verfahrens wird eine hohe Rücklaufquote erreicht. Es ist eine der am häufigsten verwendeten Methoden für alle Arten von Forschung in der heutigen Welt.

Früher wurden Umfragen persönlich nur mit einem Recorder durchgeführt. Mit dem technologischen Fortschritt sind jedoch neue Medien wie E-Mails oder Social Media entstanden.

  • Beispiel: Die Erschöpfung der Energieressourcen ist ein wachsendes Problem, und daher ist ein Bewusstsein für erneuerbare Energien erforderlich. Neuen Studien zufolge machen fossile Brennstoffe immer noch rund 80% des Energieverbrauchs in den Vereinigten Staaten aus. Auch wenn die Nutzung von Ökostrom jedes Jahr zunimmt, gibt es bestimmte Parameter, aufgrund derer die Bevölkerung immer noch Ökostrom nicht bevorzugt. Um zu verstehen, warum, kann eine Umfrage durchgeführt werden, um Meinungen der Allgemeinbevölkerung über Ökostrom und die Faktoren, die ihre Entscheidung für den Wechsel zu erneuerbaren Energien beeinflussen, zu sammeln. Solche Umfrage kann Institutionen oder Leitungsorganen helfen, geeignete Sensibilisierungs- und Anreizsysteme zur Förderung der Nutzung umweltfreundlicherer Energien zu fördern.

Experimentelle Forschung: In der experimentellen Forschung wird ein Experiment aufgebaut und eine Hypothese getestet, indem eine Situation geschaffen wird, in der eine Variable manipuliert wird. Dies wird auch verwendet, um Ursache und Wirkung zu überprüfen. Dank dem Experiment kann man sehen, was mit der unabhängigen Variable passiert, wenn die andere entfernt oder geändert wird. Der Prozess solcher Methode ist in der Regel folgend: eine Hypothese vorschlagen, mit ihr experimentieren, die Ergebnisse analysieren und über diese berichten, um zu verstehen, ob sie die Theorie unterstützen oder nicht.

  • Beispiel: Ein bestimmtes Produktunternehmen versucht herauszufinden, warum es nicht in der Lage ist, den Markt zu erobern. So nimmt die Organisation in allen Prozessen wie Fertigung, Marketing, Vertrieb und Betrieb Änderungen vor. Durch das Experiment versteht sie, dass Verkaufstraining einen direkten Einfluss auf die Marktabdeckung für ihr Produkt hat. Wenn die Person gut ausgebildet ist, dann hat das Produkt eine bessere Abdeckung.

Korrelationsforschung: Die Korrelationsforschung wird verwendet, um die Beziehung zwischen zwei Sets von Variablen zu finden. Regression wird im Allgemeinen verwendet, um die Ergebnisse solcher Methode vorherzusagen. Es kann eine positive, negative oder neutrale Korrelation sein.

  • Beispiel: Personen mit höherem Bildungsstand erhalten höherwertige Arbeitsplätze. Das bedeutet, dass die Hochschulbildung Personen in die Lage versetzt, eine hochbezahlte Position zu finden, und ein niedriger Bildungsstand wird zu weniger bezahlten Arbeitsplätzen führen.

Längsschnittstudie: Die Längsschnittstudie wird verwendet, um die Eigenschaften oder das Verhalten eines zu beobachtenden Subjekts zu verstehen, nachdem das Subjekt über einen längeren Zeitraum wiederholt getestet wurde. Die erhobenen Daten können qualitativer oder quantitativer Natur sein.

  • Beispiel: Eine Forschung, um die Vorteile von Körpertraining herauszufinden. Die Testperson wird gebeten, täglich für einen bestimmten Zeitraum zu trainieren, und die Ergebnisse zeigen eine höhere Ausdauer und Muskelwachstum. Dies unterstützt die Tatsache, dass Bewegung einem einzelnen Körper zugute kommt.

Querschnitt: Querschnittsstudie ist eine Beobachtungsmethode, bei der eine Reihe von Testpersonen zu einem bestimmten Zeitpunkt beobachtet werden. Testpersonen für diese Methode sollen ähnliche Variablen besitzen, außer derjenigen, die zu untersuchen ist. Dieser Forschungstyp ermöglicht es dem Forscher nicht, eine Ursache-Wirkungs-Beziehung herzustellen, da die Studie nicht über einen kontinuierlichen Zeitraum durchgeführt wird. Es wird hauptsächlich im Gesundheitswesen oder im Einzelhandel eingesetzt.

  • Beispiel: Eine medizinische Studie, um die Verbreitung von Unterernährungsstörungen bei Kindern einer bestimmten Population zu finden. Dazu gehört die Untersuchung einer Vielzahl von Parametern wie Alter, ethnische Zugehörigkeit, Standort, Einkommen und sozialer Hintergrund. Wenn eine beträchtliche Anzahl von Kindern aus armen Familien Unterernährungskrankheiten aufweist, kann der Forscher diese weiter untersuchen. In der Regel folgt einer Querschnittsstudie eine Längsschnittstudie, um die genaue Ursache herauszufinden.

Kausal-Vergleichsforschung: Diese Methode basiert auf einem Vergleich. Sie wird hauptsächlich verwendet, um die Ursache-Wirkungs-Beziehung zwischen zwei Variablen oder sogar mehreren Variablen herauszufinden.

Zum Beispiel: Ein Forscher hat die Produktivität von zwei Mitarbeitergruppen (mit Pausen während der Arbeit und ohne) in einem Unternehmen gemessen.

Online Umfragen erstellen Webinar Praxis Hilfe

Qualitative Forschungsmethoden

Einige Forschungsfragen müssen qualitativ analysiert werden, da quantitative Methoden dort nicht anwendbar sind. In vielen Fällen sind vertiefende Informationen erforderlich oder ein Forscher muss das Zielpublikumsverhalten beobachten, so dass die benötigten Ergebnisse in beschreibender Form vorliegen. Qualitative Forschungsergebnisse werden eher deskriptiv als prädiktiv sein. Diese Methode ermöglicht es dem Forscher, Theorien für zukünftige potenzielle quantitative Forschung aufzubauen oder zu unterstützen. In solcher Situation werden qualitative Forschungsmethoden verwendet, um eine Schlussfolgerung abzuleiten, die die Theorie oder Hypothese unterstützt.

Fallstudie: Die Fallstudienmethode wird verwendet, um mehr Informationen durch eine sorgfältige Analyse bestehender Fälle zu erhalten. Sie wird sehr oft für die Unternehmensforschung oder zur Sammlung empirischer Erkenntnisse zu Untersuchungszwecken verwendet. Es ist eine Methode, um ein Problem in seinem realen Lebenskontext durch bestehende Fälle zu untersuchen. Der Forscher muss sorgfältig analysieren, ob die Parameter und Variablen im vorliegenden Fall mit dem neuen Fall übereinstimmen. Anhand der Ergebnisse der Fallstudie können Rückschlüsse auf das Thema der Studie gezogen werden.

  • Beispiel: Ein Unternehmen stellt seinem Kunden einen Bericht mit der Lösung zur Verfügung. Auch die Herausforderungen, die bei der Initiierung und Bereitstellung entstanden sind, die Ergebnisse und die vorgeschlagenen Lösungen. Solche Fallstudien werden von den meisten Unternehmen verwendet, da sie einen empirischen Beweis dafür bilden, dass sich das Unternehmen weiterentwickeln muss, um einen höheren Gewinn zu erzielen.

Beobachtungsmethode: Die Beobachtungsmethode ist ein Prozess der Beobachtung und Sammlung von Daten. Da es sich um eine qualitative Methode handelt, ist sie zeitaufwendig und sehr persönlich. Man könnte sagen, dass die Beobachtungsmethode ein Teil der ethnographischen Forschung ist, die auch zur Sammlung empirischer Beweise verwendet wird. Dies ist in der Regel eine qualitative Form der Forschung, kann aber in einigen Fällen auch quantitativ sein, je nachdem, was untersucht wird.

  • Beispiel: Eine Forschung zur Beobachtung eines bestimmten Tieres in den Amazonas-Regenwäldern. Solche Forschung dauert in der Regel lange, da die Beobachtung für eine bestimmte Zeitspanne durchgeführt werden muss, um Muster oder das Verhalten des Tieres zu untersuchen. Ein weiteres Beispiel, das heute weit verbreitet ist, ist die Beobachtung von Menschen, die in einem Einkaufszentrum einkaufen, um das Kaufverhalten von Konsumenten herauszufinden.

Einzelgespräch: Solche Methode ist rein qualitativ und eine der am weitesten verbreiteten. Der Grund dafür ist, dass ein Forscher präzise aussagekräftige Daten erhält, wenn die richtigen Fragen gestellt werden. Es handelt sich um eine Gesprächsmethode, bei der je nachdem, wohin das Gespräch führt, detaillierte Daten gesammelt werden können.

  • Beispiel: Ein persönliches Gespräch mit dem Finanzminister, um Daten über die Finanzpolitik des Landes und ihre Auswirkungen auf die Öffentlichkeit zu sammeln.

Fokusgruppen: Fokusgruppen werden eingesetzt, wenn ein Forscher Antworten auf Warum-, Was- und Wie-Fragen finden will. Eine kleine Gruppe wird in der Regel für diese Methode ausgewählt, und es ist nicht notwendig, mit der Gruppe persönlich zu interagieren. Ein Moderator wird benötigt, wenn die Gruppe persönlich angesprochen wird. Dies wird von Produktunternehmen häufig verwendet, um Daten über ihre Marken und das Produkt zu sammeln.

  • Beispiel: Ein Handyhersteller, der Feedback über die Abmessungen eines seiner Modelle,  das noch nicht auf den Markt gekommen ist, haben möchte. Solche Studien helfen dem Unternehmen, die Anforderungen des Kunden zu erfüllen und das Modell entsprechend am Markt zu positionieren.

Textanalyse: Die Textanalyse ist im Vergleich zu den anderen Typen etwas neu. Diese Methode wird verwendet, um das soziale Leben zu analysieren, indem man Bilder oder Worte des Einzelnen untersucht. In der heutigen Welt, wo Social Media einen großen Teil des Lebens ausmacht, ermöglicht diese Methode der Forschung, dem Muster zu folgen, das der Studie am besten passt.

  • Beispiel: Viele Unternehmen bitten Kunden um Feedback, in dem sie im Detail erwähnen, wie zufrieden sie mit dem Kundendienstteam sind. Diese Daten ermöglichen es dem Forscher, geeignete Entscheidungen zu treffen, um sein Support-Team besser zu machen.

Manchmal ist auch eine Kombination von Methoden für einige Fragen erforderlich, die nicht mit nur einer Methode beantwortet werden können, insbesondere wenn ein Forscher ein vollständiges Verständnis komplexer Sachverhalte erlangen muss.

Schritte zur Durchführung
empirischer Forschung

Da die empirische Forschung auf Beobachtung und Erfahrungserfassung basiert, ist es wichtig, die Schritte zur Durchführung des Experiments zu planen und zu analysieren. Auf diese Weise kann der Forscher Probleme oder Hindernisse lösen, die während des Experiments auftreten können.

Schritt #1: Definieren Sie den Zweck der Forschung.

Dies ist der Schritt, bei dem der Forscher folgende Fragen beantworten muss: Was genau möchte ich herausfinden? Was ist die Problemstellung? Gibt es Probleme in Bezug auf die Verfügbarkeit von Wissen, Daten, Zeit oder Ressourcen? Wird diese Forschung vorteilhafter sein als die Kosten?

Vor der Durchführung muss ein Forscher seinen Forschungszweck klar definieren und einen Plan für die Durchführung weiterer Aufgaben aufstellen.

Schritt #2: Unterstützende Theorien und relevante Literatur

Der Forscher muss herausfinden, ob es Theorien gibt, die mit seinem Forschungsproblem in Verbindung gebracht werden können. Er muss feststellen, ob ihm eine Theorie helfen kann, die Ergebnisse zu untermauern. Alle Arten von relevanter Literatur helfen dem Forscher zu finden, ob es andere Forscher gibt, die dies schon einmal erforscht haben, oder was die Probleme sind, die bei dieser Forschung auftreten. Der Forscher muss auch Annahmen treffen und erfahren, ob es eine Geschichte zu seinem Forschungsproblem gibt.

Schritt #3: Erstellung der Hypothese und Messung

Vor Beginn der eigentlichen Forschung muss man eine Arbeitshypothese erstellen oder erraten, was das wahrscheinliche Ergebnis sein wird. Der Forscher muss Variablen einrichten, die Umgebung für die Forschung festlegen und herausfinden, wie er die Variablen verbinden kann.

Der Forscher muss auch die Maßeinheiten und den Toleranzgrad für Fehler feststellen und herausfinden, ob die gewählte Messung für andere akzeptabel ist.

Schritt #4: Methodik, Forschungsdesign und Datenerhebung

In diesem Schritt muss der Forscher eine Strategie für die Durchführung seiner Forschung definieren. Er muss Experimente aufstellen, um Daten zu sammeln, die es ihm ermöglichen, die Hypothese vorzuschlagen. Der Forscher entscheidet, ob er eine experimentelle oder nicht-experimentelle Methode zur Durchführung der Forschung benötigt. Die Art des Forschungsdesigns variiert je nach Bereich, in dem die Forschung durchgeführt wird. Nicht zuletzt muss der Forscher Parameter herausfinden, die die Gültigkeit des Forschungsdesigns beeinflussen. Die Datenerhebung muss durch die Auswahl geeigneter Stichproben in Abhängigkeit von der Forschungsfrage erfolgen. Um die Forschung durchzuführen, kann er eine der vielen Probenahmetechniken verwenden. Sobald die Datenerhebung abgeschlossen ist, verfügt der Forscher über empirische Daten, die analysiert werden müssen.

Schritt #5: Datenanalyse und Ergebnis

Die Datenanalyse kann auf zwei Arten erfolgen, qualitativ und quantitativ. Der Forscher muss herausfinden, welche qualitative oder quantitative Methode erfordert wird oder ob er eine Kombination aus den beiden benötigt. Abhängig von der Analyse seiner Daten weiß er, ob seine Hypothese unterstützt oder abgelehnt wird. Die Analyse dieser Daten ist der wichtigste Teil zur Unterstützung der Hypothese.

Schritt #6: Fazit

Ein Bericht über die Ergebnisse der Forschung muss erstellt werden. Der Forscher kann die Theorien und Literatur nennen, die seine Forschung unterstützen. Er kann Vorschläge oder Empfehlungen für weitere Recherchen zu seinem Thema machen.


Analyse


Zyklus der Methodik der empirischen Forschung

Adriaan de Groot, ein berühmter niederländischer Psychologe und Schachexperte, führte in den 1940er Jahren einige der bemerkenswertesten Schach-Experimente durch. Während seines Studiums entwickelte er einen Zyklus, der konsistent ist und heute für die empirische Forschung weit verbreitet ist. Er besteht aus 5 Phasen, wobei jede Phase genauso wichtig ist wie die nächste. Der empirische Zyklus erfasst den Hypothesenentwicklungsprozess, Informationen darüber, wie bestimmte Aspekte funktionieren oder sich verhalten, und testet diese Hypothese dann mit empirischen Daten in einem systematischen und rigorosen Ansatz. Man kann sagen, dass der Zyklus den deduktiven Ansatz der Wissenschaft charakterisiert.

Beobachtung: In dieser Phase wird eine Idee für die Hypothese entfacht. Empirische Daten werden mittels Beobachtung gesammelt. Zum Beispiel: Eine bestimmte Art von Blumen blüht in einer anderen Farbe nur während einer bestimmten Jahreszeit.

Induktion: Induktives Denken wird dann angewendet, um eine allgemeine Schlussfolgerung aus den durch Beobachtung gewonnenen Daten zu ziehen. Zum Beispiel: Wie bereits erwähnt, es wird beobachtet, dass die Blumenarten während einer bestimmten Jahreszeit in einer anderen Farbe blühen. Ein Forscher kann eine Frage stellen: “Verursacht die Temperatur in der Saison die Farbänderung in der Blume?” Er kann davon ausgehen, dass dies der Fall ist, aber es ist eine reine Vermutung und daher muss ein Experiment durchgeführt werden, um diese Hypothese zu untermauern. Also markiert er ein paar Blumen, die bei einer anderen Temperatur gehalten werden, und beobachtet, ob sie die Farbe ändern.

Deduktion: Diese Phase hilft dem Forscher, aus seinem Experiment einen Schluss zu ziehen. Dies muss auf Logik und Rationalität basieren, um spezifische unvoreingenommene Ergebnisse zu erzielen. Zum Beispiel: Im Experiment, wenn die markierten Blumen in einer anderen Temperaturumgebung die Farbe nicht ändern, kann man zu dem Schluss kommen, dass die Temperatur eine Rolle bei der Veränderung der Farbe der Blüte spielt.

Test: In dieser Phase kehrt der Forscher zu empirischen Methoden zurück, um seine Hypothese einem Text zu unterziehen. Der Forscher muss nun seine Daten verstehen und daher mit statistischen Methoden die Temperatur- und Blütenfarbenbeziehung bestimmen. Wenn der Forscher herausfindet, dass die meisten Blumen bei einer bestimmten Temperatur eine andere Farbe haben und die anderen nicht, hat er Unterstützung für seine Hypothese gefunden. Bitte beachten Sie, dass dies kein Beweis, sondern nur eine Unterstützung für seine Hypothese ist.

Bewertung: Diese Phase wird von den meisten vergessen, ist aber wichtig, um immer wieder Wissen zu gewinnen. In dieser Phase bringt der Forscher die von ihm gesammelten Daten, das Unterstützungsargument und seine Schlussfolgerung vor. Der Forscher nennt auch die Grenzen des Experiments und seiner Hypothese und schlägt Tipps vor, wie andere es aufgreifen und in Zukunft eine vertiefte Forschung fortsetzen können.

Vorteile der empirischen Forschung

Es gibt einen Grund, warum die empirische Forschung eine der am weitesten verbreiteten Methoden ist. Es gibt einige Vorteile, die damit verbunden sind. Diese Forschungsmethode wird verwendet, um die traditionelle Forschung durch verschiedene Experimente und Beobachtungen zu beglaubigen. Sie macht die durchgeführte Forschung kompetenter und authentischer.
Sie ermöglicht dem Forscher, die auftretenden dynamischen Veränderungen zu verstehen und seine Strategie entsprechend zu ändern. Der Grad der Kontrolle in solcher Forschung ist hoch, so dass der Forscher mehrere Variablen kontrollieren kann.
Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Erhöhung der internen Validität.

Nachteile der empirischen Forschung

Auch wenn die empirische Forschung die Forschung kompetenter und authentischer macht, hat sie doch einige Nachteile. Im Folgenden sind einige davon aufgeführt. Solche Forschung erfordert Geduld, da sie sehr zeitaufwendig sein kann. Der Forscher muss Daten aus verschiedenen Quellen sammeln, und die beteiligten Parameter sind ziemlich zahlreich, was zu einer zeitaufwändigen Recherche führen wird. Meistens muss ein Forscher an verschiedenen Orten oder in verschiedenen Umgebungen forschen, was teuer sein kann. Es gibt einige Regeln, nach denen Experimente durchgeführt werden können, und somit sind unterschiedliche Berechtigungen erforderlich. Oftmals ist es sehr schwierig, bestimmte Berechtigungen zu erhalten, um verschiedene Methoden dieser Forschung durchzuführen.
Die Erhebung von Daten kann manchmal problematisch sein, da sie aus einer Vielzahl von Quellen mit verschiedenen Methoden erhoben werden müssen.

Warum gibt es einen so großen
Bedarf an empirischer Forschung?

Empirische Forschung ist in der heutigen Welt wichtig, weil die meisten Menschen nur daran glauben, was sie sehen, hören oder erleben können. Sie wird verwendet, um mehrere Hypothesen zu validieren und das menschliche Wissen zu erweitern und es weiterhin zu tun, um in verschiedenen Bereichen immer weiter voranzukommen.

Zum Beispiel: Pharmaunternehmen nutzen empirische Forschung, um ein bestimmtes Medikament in kontrollierten Gruppen oder zufälligen Gruppen zu testen, um die Wirkung und Ursache zu untersuchen. Auf diese Weise beweisen sie bestimmte Theorien, die sie für das jeweilige Medikament vorgeschlagen hatten. Diese Forschung ist sehr wichtig, da sie manchmal dazu führen kann, eine Heilung für eine seit vielen Jahren bestehende Krankheit zu finden. Solche Forschung ist nicht nur in der Wissenschaft nützlich, sondern auch in vielen anderen Bereichen wie Geschichte, Sozialwissenschaften, Wirtschaft, etc.

Mit dem Fortschritt in der heutigen Welt ist die empirische Forschung in vielen Bereichen kritisch und zur Norm geworden, um Hypothesen zu unterstützen und mehr Wissen zu gewinnen. Die oben genannten Methoden sind sehr nützlich für die Durchführung solcher Forschungen, aber eine Reihe von neuen Methoden wird immer wieder auftauchen, da sich die Natur neuer Untersuchungsfragen immer wieder verändert.

Wenn Sie Fragen zum Thema Empirische Forschung haben und wie Sie Online-Umfragen und andere Erhebungsmethoden mit QuestionPro schnell und einfach umsetzen, dann kontaktieren Sie uns sehr gerne. Hier finden Sie zudem weitere Informationen zur QuestionPro → Umfrage-Software

Online Umfrage testen


zur Artikel-Übersichtsseite


Sie möchten weiterhin auf dem Laufenden bleiben?
Folgen Sie uns bei Twitter | Facebook | XING Business Group

.
DIESEN ARTIKEL TEILEN

WEITERFÜHRENDE INFOS

DIESEN ARTIKEL TEILEN

SUCHEN & FINDEN

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

MEHR TIPPS UND TRICKS

PRESSEMELDUNGEN

NEWSLETTER ABONNIEREN

Mit dem Versand des Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Angaben zum Zweck des ordnungsgemäßen Versands des Newsletters bei unserem Mailing-Provider Mailchimp (mailchimp.com) gespeichert werden. Sie können die Speicherung jederzeit widerrufen. Ihre Daten werden solange gespeichert, bis Sie sich aus der Mailingliste austragen.

.

Online Umfrage Software: Online Umfragen erstellen, durchführen und auswerten.

Bleiben wir in Verbindung…

  • Facebook
  • Twitter
  • Custom 5
  • Custom 1
  • Instagram
  • Custom 3
  • Email

.


Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Nutzung und Optimierung der Inhalte. Nutzerinteraktionen werden hierbei anonymisiert ausgewertet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Erklärungen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und was diese bedeuten.

  • EINVERSTANDEN:
    Alle Cookies, u.a. auch Tracking- und Web-Analyse-Cookies, werden akzeptiert. IP Adressen werden in jedem Fall anonymisiert.

Wenn Sie diese Website gänzlich ohne Cookies nutzen möchten, deaktivieren Sie bitte die Cookie-Einstellung in Ihrem Browser. Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück