Employee Experience Management

Mitarbeiterengagement: Definition, Beispiel-Fragen zur Messung und Tipps zur Steigerung der Motivation Ihrer Mitarbeiter

Mitarbeiterengagement Mitarbeiter Motivatio steigern

E M P F E H L U N G

Mitarbeiterbefragung

Der QuestionPro Guide zum Thema Mitarbeiterengagement: Tipps, Erläuterungen, Best Practices sowie 15 Beispiel-Fragen zum Mitarbeiterengagement für Ihre kommende Mitarbeiterbefragung

Begriffserklärung & Definition:
Was bedeutet Mitarbeiterengagement?

Von Mitarbeiterengagement (Employee Engagement) sprechen Unternehmen, wenn es um das emotionale Commitment von Mitarbeitern für das Unternemen und dessen Ziele und Strategie geht. Dieses emotionale Commitment hat zur Folge, dass Mitarbeiter nicht ausschließlich für das Gehalt arbeiten, sondern darüber hinaus emotional mit dem Unternehmen verbunden sind und sich somit engagiert für die Erreichung der unternehmerischen Ziele einbringen. Das schafft Wettbewerbsvorteile! Ein hohes Mitarbeiterengagement steigert die Kreativität, Produktivität, den Service und somit unweigerlich auch die Kundenzufriedenheit! Denn Mitarbeiter, die bestrebt sind, ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit zu erreichen, sorgen dauerhaft für mehr Kundenloyalität und somit auch für mehr Umsatz.

Der Einfluss der Arbeits- und Unternehmenskultur auf das Mitarbeiterengagement

Letztendlich sind zufriedene Kunden das Ergebnis zufriedener und motivierter Mitarbeiter. Es ist einfach eine Tatsache, dass engagierte Mitarbeiter Ihrem Unternehmen Erfolg bringen werden, bei der Arbeit produktiver sind, bessere Ideen und Vorschläge einbringen, weniger wahrscheinlich kündigen und natürlich glücklicher sind als ihre Teamkollegen. Der Unterschied zwischen einem erfolgreichen Unternehmen und einem durchschnittlich erfolgreichen Unternehmen ist die Kultur. Das liegt daran, dass erfolgreiche Unternehmen den Wert eines hohen Mitarbeiterengagements verstehen und die Arbeitskultur entsprechend gestalten. Sie haben es also selbst in der Hand, die Motivation und das Engagement Ihrer Mitarbeiter zu fordern und zu fördern. Denn laut einer Gallup-Studie sind immerhin fast 70% aller Mitarbeiter nicht emotional mit dem eigenen Unternehmen verbunden. Das kann nicht allein an den Menschen liegen, die Tag für Tag aufstehen um „ihren Dienst zu verrichten“. Bei einem so großen Prozentsatz muss sich jedes Unternehmen selbst an die Nase fassen und sich die Frage stellen, ob seitens des Managements auch wirklich alles getan wird, damit Mitarbeiter motiviert und engagiert bei der Sache sind! 

Mitarbeiterengagement messen:
Mitarbeiterbefragungen zum Mitarbeiterengagement und zur Mitarbeitermotivation

Es ist wichtig zu verstehen, wie engagiert Ihre Mitarbeiter sind. Befragungen zum Mitarbeiterengagement und die dadurch gewonnenen Informationen sind der Schlüssel zur Schaffung einer positiven Arbeitsplatzkultur, zur Steigerung der Mitarbeiterproduktivität und zur Schaffung eines positiven Arbeitsklimas.

Engagierte Mitarbeiter sind die Grundlage jedes erfolgreichen Unternehmens. Laut der bereits oben zitierten Gallup-Studie sind 51% der Mitarbeiter am Arbeitsplatz nicht engagiert, 17% sind aktiv nicht engagiert und nur 32% aller Mitarbeiter zeigen ein hohes Mitarbeiterengagement Wenn sich diese Zahlen ändern sollen, dann muss sich auch etwas im Unternehmen ändern. Wie ernst nehmen Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter? 

Um den Grad des Mitarbeiterengagements zu verstehen, müssen Unternehmen in regelmäßigen Abständen Befragungen um Mitarbeiterengagement durchführen.

Mitarbeiterengagement und Employee Journey


Gallup Studie: Nur 30% machen
ihre Arbeit wirklich gerne!

Mitarbeiterbefragungen sind ein mächtiges Werkzeug, wenn es darum geht, etwas über die Einstellung von Mitarbeitern zu Ihrer Tätigkeit, zum Unternehmen und über die Leistungsbereitschaft sowie über die Leistungsfähigkeit zu erfahren. Mit den richtigen Fragen können Sie sich auch ein Bild über die Moral Ihrer Mitarbeiter machen. Wikipedia definiert Moral wie folgt: „Moral bezeichnet zumeist die faktischen Handlungsmuster, -konventionen, -regeln oder -prinzipien bestimmter Individuen, Gruppen oder Kulturen.“ Diese Definition läßt sich selbstverständlich 1:1 auf Unternehmen übertragen, denn auch in einem Unternehmen gibt es diese Handlungsmuster, Konventionen, Regeln und Prinzipien.

Unmotiviert, unengagiert, abgekoppelt

Eine kürzlich von Gallup durchgeführte Studie zum Thema Arbeitsmoral, bei der mehr als 150.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer befragt wurden, zeigte auf, dass gerade einmal 30% der Befragten ihre Arbeit wirklich gerne tun, während satte 52% unmotiviert und unengagiert ihren Dienst tun. Mehr als 18% beschrieben sich sogar als „abgekoppelt“.

Führen Sie JETZT eine Befragung zum Thema Arbeitsmoral und Mitarbeiterengagement durch!

Mit sinkender Zufriedenheit am Arbeitsplatz sinkt auch die Arbeitsmoral. Die Leistungen werden schlechter, Mitarbeiter verlieren die Lust an ihrer Tätigkeit, das Engagement wird weniger und weniger. Für Unternehmen ist es daher von entscheidender Bedeutung zu wissen, warum ihre Mitarbeiter nicht oder nur wenig zufrieden sind. Die folgenden 15 Fragen zum Thema Arbeitsmoral helfen Ihnen dabei, ein Verständnis für die aktuelle Situation in Ihrem Unternehmen zu gewinnen.

Beispiel-Fragen zur Messung des Mitarbeiterengagements

Bereits Gallup hatte vor einigen Jahren ein Set von Fragen bereit gestellt, mit denen sich ein Ist-Zustand in Sachen Mitarbeiter-Engagement zeichnen läßt. Wir hatten darüber in einem unserer früheren → Gallup-Blogartikel bereits berichtet. Wir haben für Sie zudem ein Set von 15 weiteren Fragen zusammengestellt, mit denen Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter messen und auch die Bereiche identifizieren können, die seitens des Unternehmen verbessert werden müssen, damit das Engagement Ihrer Mitarbeiter auch tatsächlich steigen kann.

Hier finden Sie 15 Vorschläge, welche Fragen Sie Ihren Mitarbeitern im Rahmen einer Mitarbeiterbefragung zum Thema Arbeits- und Mitarbeiter-Moral und zum Mitarbeiterengagement stellen können. Am Ende der Beispiel-Fragen finden Sie einen Link zum Import des Fragebogens in QuestionPro, so dass diesen Fragebogen in Ihre Fragebogen-Bibliothek als Muster und Vorlage ablegen können.

Frage 1. Basierend auf all Ihren Erfahrungen, die Sie mit unserem Unternehmen gemacht haben: Würden Sie Ihren Freunden und Bekannten das Unternehmen als Arbeitgeber empfehlen?
Mit dieser Frage verschaffen Sie sich ein Bild zur Loyalität Ihrer Mitarbeiter gegenüber dem Unternehmen. Denn nur wer seinen Freunden und Bekannten das Unternehmen als Arbeitgeber empfehlen würde, der steht auch hinter dem Unternehmen. Angelehnt ist diese Frage an den Net Promoter Score, ein Verfahren zur Ermittlung der Loyalität von Kunden oder Mitarbeitern. Weitere Infos zum → Net Promoter Score

Frage 2. Kennen Sie exakt die Erwartungen, die das Unternehmen an Ihre Arbeit stellt?
Mitarbeiter, die nicht wirklich wissen, was von ihnen erwartet wird, können auch keine Erwartungen erfüllen. Daher ist es von großer Bedeutung, dass von Anfang an klar ist, was von Ihren Mitarbeitern erwartet wird.

Frage 3. Wie bewerten Sie im Allgemeinen die Arbeitsmoral in unserem Unternehmen?

Frage 4. Wie würden Sie Ihre eigene Arbeitsmoral bewerten?

Frage 5. Wie denken Ihre Kollegen über Sie? Wie würden Ihre Kollegen Ihre Arbeitsmoral bewerten?

Es ist wichtig zu wissen, wie Arbeitnehmer die Arbeitsmoral des Unternehmens betrachten, wie sie sich selbst sehen und was sie glauben, wie sie von ihren Kollegen gesehen werden. 

Frage 6. Beeinflusst Stress an Ihrem Arbeitsplatz Ihr Leben außerhalb des Unternehmens?
Die Antwort auf diese Frage kann Unternehmen helfen, die Work-Life-Balance eines Mitarbeiters zu bestimmen. Stress gilt als einer der Faktoren, die zu Unzufriedenheit bei den Mitarbeitern führen. Wenn Stress der Faktor ist, dann sollte das Unternehmen nach Korrekturmaßnahmen suchen, die den Mitarbeitern helfen, ihr Leben innerhalb und außerhalb des Unternehmens in Einklang zu bringen.

Frage 7. Können Sie Ihre Aufgaben in der Regel in der dafür vorgesehenen Zeit erledigen?

Frage 8. Können Ihre Kollegen in der Regel ihre Aufgaben in der dafür vorgesehenen Zeit schaffen?

Wenn Arbeitnehmer ihr Tagespensum nicht schaffen, dann macht sie das in hohem Maße unzufrieden. Und wenn sie der Meinung sind, dass die Kollegen das sehr wohl schaffen, sie selbst aber nicht, dann erhöht das die Frustration.

Frage 9. Fühlen Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz respektiert?
Respekt ist einer der wichtigsten Faktoren am Arbeitsplatz. Wenn sich Ihre Mitarbeiter am Arbeitsplatz nicht respektiert fühlen, wird ihre Moral schnell und sichtlich schwinden. Es ist daher wichtig, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter mit größter Würde behandeln.

Frage 10. Würden Sie die Beziehung zu Ihrem direkten Vorgesetzten als vertrauensvoll bezeichnen?
Eine gesunde Arbeitsbeziehung mit Vorgesetzten oder Managern ist ein Zeichen für eine hohe Moral. Wenn Ihre Mitarbeiter diese Frage positiv beantworten, gibt es wenig Grund zur Sorge, aber wenn die Antwort auf diese Frage negativ ausfällt, dann muss das Unternehmen dringend handeln.

Frage 11. Haben Sie das Gefühl, dass das Unternehmen sich um Ihr Wohlergehen kümmert?
Wenn Ihre Mitarbeiter aus irgendeinem Grund das Gefühl haben, dass es den Verantwortlichen des Unternehmens völlig egal, ob es ihnen gut geht oder nicht, dann werden Ihre Mitarbeiter auch nicht alles fürs Unternehmen geben. Wenn Sie möchten, dass Ihre Mitarbeiter sich um die Ziele des Unternehmens kümmern, dann machen Sie den ersten Schritt, indem Sie sich um Ihre Mitarbeiter kümmern. Beispiele dafür, wie man sich als Unternehmen um das Wohlergehen seiner Mitarbeiter kümmert: Sorgen Sie für ergonomische Büromöbel; veranstalten Sie Gesundheitskurse; sorgen Sie für zuckerfreie Getränke am Arbeitsplatz; Vergeben Sie Gutscheine für Fitnessstudios…

Frage 12. Fühlen Sie sich in Ihrem Job sicher?
Heute ist eines der wichtigsten Themen, mit denen ein Mitarbeiter konfrontiert wird: die Arbeitsplatzsicherheit! Wenn Ihre Mitarbeiter sich dauernd Sorgen um den Arbeitsplatz machen, dann ist das für die Arbeitsmoral gar nicht gut. Zudem werden Ihre Mitarbeiter oft mit Abwanderungsgedanken spielen. Und wenn Ihre Talente und Leistungsträger das Unternehmen verlassen, dann ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen. Daher: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter ein Gefühl von Sicherheit haben.

Frage 13. Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Gehalt?
Der monetäre Ausgleich für geleistete Arbeit ist ein wichtiger Faktor für die Mitarbeiterzufriedenheit. Wenn Ihre Mitarbeiter mit der Vergütung unzufrieden sind, dann vermindert dies das Engagement erheblich. Fragen Sie nach den Gründen für ihre Unzufriedenheit und handeln Sie entsprechend. 

Frage 14. Glauben Sie, dass Ihrer direkter Vorgesetzter Wert auf Ihre Meinung legt?
Nichts ist schlimmer als ungehört zu bleiben! Wenn Ihre Mitarbeiter wertvolle Ideen zur Verbesserunghaben, diese Ideen aber kein Gehör finden, dann hören Ihre Mitarbeiter irgendwann auf, nachzudenken. Und das wäre fatal! Führen Sie beispielsweise ein Vorschlagswesen ein, treffen Sie sich regelmäßig zu Gesprächen mit Ihren Mitarbeitern. Hören Sie zu und geben Sie Feedback.

Frage 15. Wie oft erhalten Sie von Ihrem direkten Vorgesetzten Anerkennung oder Lob?
Es ist von essentieller Wichtigkeit, dass Mitarbeiter für die geleistete Arbeit eine ehrliche Anerkennung finden. Gemeint ist ein ehrliches Feedback, das ihren Mitarbeitern vermittelt, dass sie ein wichtiger und wertvoller Teil des Unternehmens sind. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter immer wieder, denn wenn sie sich stets ermutigt und wertgeschätzt fühlen, dann werden sie auch eine höhere Leistungsbereitschaft zeigen als solche Mitarbeiter, die niemals Anerkennung finden für das, was sie tun.

Und hier können Sie sich den → Fragebogen anschauen. Sie gelangen automatisch zur Beispiel-Auswertung, wenn Sie die Umfrage einmal selbst durchspielen.

Unser Service für Sie: Jetzt Fragebogen
importieren und sofort loslegen!

Sie können diesen Fragebogen ganz einfach in Ihr QuestionPro-System importieren und anschließend nach Belieben anpassen.

Bitte beachten Sie folgende Voraussetzungen für den Import dieses Fragebogens.

  • Der Fragebogen kann Fragetypen erhalten, die von Ihrer aktuellen Lizenz eventuell nicht unterstützt werden. Um den Fragebogen in vollem Umfang testen zu können, empfehlen wir Ihnen die Aktivierung einer 14-tägigen Testlizenz der Vollversion von QuestionPro. → Hier können Sie Ihre Testversion aktivieren
  • Der Import eines Fragebogens funktioniert ausschließlich innerhalb des EU-Datencenters. Ob Ihr Befragungskonto in der EU oder in einem unserer weltweiten Datencenter registriert ist, erfahren Sie im → folgenden Artikel.

Import für QuestionPro-Kunden

Mit diesem Link können Sie den Fragebogen zur Arbeitsmoral ganz einfach importieren:
Jetzt importieren

Import mit Neu-Registrierung

Wenn Sie noch kein QuestionPro-Kunde sind, können Sie diesen Fragebogen mit der Registrierung importieren. Nutzen Sie einfach dazu folgenden Link:
Jetzt registrieren und Fragebogen importieren

Mitarbeiterbefragungen zum Mitarbeiterengagement regelmäßig durchführen

Selbstverständlich reicht es nicht aus, eine einzige Mitarbeiterbefragung zum Thema Mitarbeiterengagement durchzuführen. Wer wirklich kontinuierlich in seine Belegschaft „hineinhören“ möchte, der muss Befragungen regelmäßig durchführen. Um Unternehmen hierbei zu unterstützen und Aufwand und Kosten so gering wie möglich zu halten, hat QuestionPro die Employee Experience Befragungsplattform entwickelt. Hier stehen Unternehmen unterschiedliche Befragungsanwendungen zur Verfügung, etwa Pulsbefragungen, 360 Grad Feedback, Employee Net Promoter Score und vieles mehr. Nutzen auch Sie QuestionPro für Mitarbeiterbefragungen entlang der kompletten → Employee Journey.

Mitarbeiterengagement, Motivation und Zufriedenheit

Wir haben für Sie in die Unternehmen hineingehört: Wie motivieren Führungskräfte ihre Mitarbeiter? Die meisten Kunden unserer HR Feedback-Plattform führen nicht nur regelmäßig Befragungen zur Mitarbeiterzufriedenheit durch. Vielmehr motivieren sie ihr Personal durch Mitarbeiterengagement- und Incentive-Programme, um die Motivation zu erhöhen. Und wir erhielten in unseren Gesprächen mit unseren Kunden die Rückmeldung, dass sowohl die Motivation als auch die Zufriedenheit und die Identifikation mit dem Arbeitgeber nach der Einführung von Maßnahmen zur Steigerung des Mitarbeiterengagements signifikant gestiegen ist. Und: Nicht außer Acht gelassen werden darf, dass solche Maßnahmen, die die Motivation der Mitarbeiter steigern, auch einen Einfluss auf das Employer Branding hat. Denn Mitarbeiter erzählen von ihren Erfahrungen im Job und tragen positive Erlebnisse nach außen, was unweigerlich dazu führt, dass das Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen wird. Das öffnet Türen und Tore für Talente und verhindert, dass Leistungsträger zum Wettbewerb abwandern.

Mitarbeiterengagement steigern:
Tipps aus der Praxis

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, Maßnahen zur Steigerung des Mitarbeiterengagements entwickeln. Wir haben Ihnen hier beispielhaft ein paar solcher Maßnahmen, wie sie in Unternehmen praktiziert werden, aufgeführt. Vielleicht ist ja das eine oder andere für Sie dabei!

Fitnesseinrichtungen vor Ort

Fitnesseinrichtungen im eigenen Hause zum Work-Out oder aber einfach zum Trainieren zwischendurch! Diese Maßnahme ist sehr beliebt vor allem bei Unternehmen, die auch die entsprechenden Räumlichkeiten dafür haben. Das hält nicht nur den Körper fit, sondern reduziert auch den Arbeitsstress erheblich, was wiederum das Mitarbeiterengagement erhöht. Es gibt inzwischen viele Unternehmen, die körperliche Fitness in ihre tägliche Arbeitsumgebung integrieren. Wenn kein Fitnessraum vor Ort zur Verfügung gestellt werden kann, so kann man zumindest die Gebühren für das Fitnessstudio subventionieren. Google oder aber T-Online.de sind hierfür gute Beispiele.

Gesundheitscoaching

Eine weitere Möglichkeit zur Steigerung des Mitarbeiter Engagements ist die Beauftragung eines Gesundheitscoaches, der regelmäßig das Unternehmen besucht und mit den Mitarbeitern Übungen zur Erhaltung der Gesundheit durchführt. Rückenprobleme durch falsche Sitzhaltungen, Bewegungsmangel und Konzentrationsstörungen lassen sich somit vorbeugen oder lindern. Einige unserer Kunden bieten zudem regelmäßige YOGA-Kurse für Ihre Mitarbeiter an.

Health-Competitions

Von einem unserer Kunden haben wir erfahren, dass dieser „Gesundheitswettbewerbe“ durchführt. Bedeutet: Wer beispielsweise an Gewicht verliert oder das Rauchen aufgibt, erhält ein Incentive, also ein Bonus oder ähnliches, etwa ein Gutschein zur Einlösung bei einem Online-Handel. Aber Vorsicht: Das kann auch nach hinten los gehen, wenn Sie Ihre Mitarbeiter direkt auf ihr Gewicht ansprechen, denn es gehört zum persönlichen Raum eines jeden Menschen und niemand hat das Recht, das zu kritisieren oder eine Änderung zu verlangen. Dennoch läßt sich Angebot dezent in das Incentive-Programm integrieren. Zur Durchsetzung der gesundheitlichen Ziele wiederum kann ein Gesundheitscoach Ihre Mitarbeitern unterstützend zur Seite stehen.

Mitarbeiter-Events für mehr Mitarbeiterengagement

Events bringen Menschen zusammen! Insbesondere in großen Unternehmen, wo sich Menschen oft nur auf dem Flur oder aber gar nicht begegnen, ist hier ein Kennenlernen möglich. Ob Kostümfeste, Weihnachtsfeiern oder Outdoor-Events. Hier ist es der Kreativität der Verantwortlichen geschuldet. Am besten, Sie beziehen Ihre Mitarbeiter in den Entscheidungsprozess mit ein, in dem Sie Event-Vorschläge sammeln und diese dann zur → Abstimmung bringen.

Fragen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig nach deren Meinung

Wer gefragt wird, der fühlt sich wichtig und eingebunden. Gemeint ist hiermit aber nicht alljährliche große Mitarbeiterbefragung, sondern regelmäßige kleine Befragungen, etwa sogenannte → Pulsbefragungen, die das alltägliche Arbeitsleben und aktuelle Themen betreffen. Lesen Sie hierzu auch unseren Blogbeitrag zum Thema → Continuous Listening.

Geben Sie regelmäßiges Feedback

Laden Sie Ihre Mitarbeiter zu regelmäßigen Feedback-Gesprächen ein. Schaffen Sie während dieser Feedback-Gespräche eine angenehme und entspannte Atmosphäre und klagen Sie Ihre Mitarbeiter nicht an, sondern reflektieren Sie sachlich Leistung und Verhalten. Und selbstverständlich MUSS in einem Feedback-Gespräch auch Raum für Positives sein. Oft noch ist es so, dass in Unternehmen Feedback-Gespräche nur dann anstehen, wenn es etwas seitens der Verantwortlichen zu kritisieren gibt. Das ist eine längst überholte Praxis!

Einbeziehung in Entscheidungen

Das Einbeziehen von Mitarbeitern in Entscheidungen ist der beste Weg, sicherzustellen, dass sich Mitarbeiter mit der getroffenen Entscheidung identifizieren. Und wer eine Entscheidung mit trifft, der hat auch ein erhöhtes Gefühl der Eigenverantwortung und wird entsprechend hinter dieser Entscheidung stehen und somit bessere Leistungen und ein höheres Engagement erbringen. Abgesehen davon ist es ein Zeichen hoher Wertschätzung, wenn Sie Ihre Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse einbinden.

Fördern Sie die Kommunikation 

Entwickeln Sie in Ihrem Unternehmen eine Kultur, in der Meinungen gehört werden, in den Menschen nicht in „Silos“ arbeiten, Teamarbeit gefördert und geschätzt wird. Schaffen Sie „Räume“ für Dialoge. Der böse Blick von Vorgesetzten im Vorbeigehen, der zwei Mitarbeiter fröhlich bei einer Unterhaltung auf dem Flur antrifft, ist nicht mehr zeitgemäß. Ein solches Verhalten senkt das Mitarbeiterengagement!

Schaffen Sie Flexibilität

Ein Beispiel: Alleinerziehende Elternteile haben es noch immer schwer, auch in einer modernen Arbeitswelt. Das Kind muss von der Kita abgeholt werden, die Zeit reicht mal wieder nicht. Das Gefühl, seine Arbeit nicht erledigen zu können und die bösen Blicken der Vorgesetzten und auch die der kinderlosen Mitarbeiter sorgen für Frustration. Und Frustration ist nicht gut für die Arbeitsleistung und schon gar nicht für die Identifikation mit dem Unternehmen. Je weniger Frust Mitarbeiter empfinden, desto besser ist die Arbeitsleistung. Oft geht es Vorgesetzten bei der Arbeitszeit nur um das berühmte Prinzip. Besser ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen gerecht wird und bei dem sich niemand benachteiligt fühlt und das zudem das Mitarbeiterengagement erhöht. Zugeständnisse müssen auf allen Seiten erfolgen.

Schaffen Sie Rückzugsräume

Räume der Stille, in die sich gestresste Mitarbeiter zurückziehen können, in dem es ein Telefonie- und Redeverbot gibt, in dem die Sitz- oder Chillgelegenheit so angeordnet sind, dass der persönliche Raum größtmöglich geschützt ist, sind gold wert. Einmal durchatmen, ein Blick in ein Buch werfen, mal nur für sich sein, Gedanken und Beine baumeln lassen. Das bringt neue Kräfte und Inspirationen. Auch diese Methode fördert das Mitarbeiterengagement deutlich!

Woher wissen Sie, dass Ihre Maßnahmen zur Steigerung des Mitarbeiterengagements erfolgreich sind?

Hierauf gibt es nur eine einzige Antwort: Messen, messen, messen! Messen Sie den Erfolg Ihrer Maßnahmen durch Befragung Ihrer Mitarbeiter. Wie nehmen Mitarbeiter die Veränderungen an? Wie wirken sich die Veränderungen auf die Arbeitsleistung und den Output aus, wie auf die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter? Bedienen Sich sich hierzu ausgeklügelter Befragungstechnologien, die Ihnen die Erfolgsmessung leicht machen, so wie die HR Feedback Plattform von QuestionPro!

Mitarbeiter Engagement Erfolg


1:1 Live-Demo:
Mitarbeiterbefragungen durchführen zum Thema Mitarbeiterengagement. 

Sehr gerne präsentieren wir Ihnen QuestionPro im Rahmen einer 1:1 Live-Online-Demo. Vereinbaren Sie hierzu ganz einfach einen Termin nach Ihrem Wunsch und wir zeigen Ihnen das System und seine Vorteile für Ihr Unternehmen in aller Ausführlichkeit.


Wenn Sie Fragen zum Thema Mitarbeiterengagement haben, dann kontaktieren Sie uns sehr gerne. Testen Sie jetzt QuestionPro, die webbasierte Software zur Durchführung von Mitarbeiterbefragungen kostenlos für 14 Tage!

Software für Umfragen, Marktforschung und Experience Management testen


zur Artikel-Übersicht


Sie möchten weiterhin auf dem Laufenden bleiben?
Folgen Sie uns auf Twitter | Facebook | XING Business Group | LinkedIn


DIESEN ARTIKEL TEILEN

WEITERFÜHRENDE INFOS


BEITRAG ZUM THEMA MITARBEITERENGAGEMENT TEILEN

SUCHEN & FINDEN

Generic selectors
Nur exakte Suchbegriffe anzeigen
Search in title
Search in content
Suche nur in Blogartikeln
Search in pages

WEITERE BEITRÄGE


PRESSEMELDUNGEN


NEWSLETTER ABONNIEREN


Mit dem Versand des Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Angaben zum Zweck des ordnungsgemäßen Versands des Newsletters bei unserem Mailing-Provider Mailchimp (mailchimp.com) gespeichert werden. Sie können die Speicherung jederzeit widerrufen. Ihre Daten werden solange gespeichert, bis Sie sich aus der Mailingliste austragen.

Software für Umfragen, Marktforschung und Experience Management. Online- und Offline-Umfragen & Touchpoint Analysen erstellen, durchführen und auswerten.

Bleiben wir in Verbindung...

  • Facebook
  • Twitter
  • Custom 5
  • Custom 1
  • Instagram
  • Custom 3
  • Email



Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Nutzung und Optimierung der Inhalte. Nutzerinteraktionen werden hierbei anonymisiert ausgewertet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung von QuestionPro Impressum - QuestionPro GmbH

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Erklärungen

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und was diese bedeuten.

  • EINVERSTANDEN:
    Alle Cookies, u.a. auch Tracking- und Web-Analyse-Cookies, werden akzeptiert. IP Adressen werden in jedem Fall anonymisiert.
  • Alle Cookies deaktivieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, abgesehen von dem Cookie, welches Ihre Auswahl speichert und solche Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind, etwa Session-Cookies. Persönliche Daten werden dabei nicht erfasst und gespeichert.

Wenn Sie diese Website gänzlich ohne Cookies nutzen möchten, deaktivieren Sie bitte die Cookie-Einstellung in Ihrem Browser. Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung von QuestionPro. Impressum - QuestionPro GmbH

Zurück